Kann man heute noch mit Bitcoin reich werden? Ist es schon zu spät, oder hat die Mutter aller Kryptowährungen noch Potenzial um in deinem Portfolio Erträge zu generieren?

Was ist Bitcoin?

Wenn du in Bitcoin (oder in jede andere Kapitalanlage) investieren willst, musst du zuerst verstehen, was Bitcoin überhaupt ist.

Die klassische Antwort, was Bitcoin ist, ist: Eine digitale Währung. Das ist aber nur bedingt wahr. Es ist wie mit Gold – du wirst damit kaum zum Autohändler deines Vertrauens gehen um ein Auto zu kaufen. (Auch wenn das bei Tesla mittlerweile eine Option ist…)

Bitcoin ist eine digitale Wertanlage. Wie eine Aktie, Silber, Gold oder ähnliches. Es ist ein „Wertspeicher“. Etwas, in das du dein Geld anlegst und es seinen Wert behält und im optimalen Fall diesen sogar vermehrt.

Im Vergleich zu anderen Wertanlagen unterliegt er aber stärkeren Preisschwankungen – dazu aber später mehr.

Das war aber nicht immer so. Während der Finanzkrise 2008 tauchte ein sogenanntes „Whitepaper“, geschrieben von einer anonymen Perosn mit dem Namen Satoshi Nakamoto, auf. Sein Titel: BItcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System. Die ursprüngliche Idee war also tatsächlich, eine digitale Währung zu erschaffen, die wir hin und her senden können, ohne das wir auf Finanzinstitute oder andere Vermittler angewiesen sind. Eine digitale, dezentralisierte Währung die auf einem System mit dem Namen „Blockchain“ betrieben wird (Blockchain einfach erklärt, Hochschule Luzern). Der Vorteil hier ist, dass keine einzelne Person oder Organisation die Bewegungen und Transaktionen auf der Blockchain kontrollieren kann – das macht sie sicherer als der Handel über einzelne Finanzunternehmen.

Bitcoin, digitales Gold?
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • LinkedIn
Bitcoin, digitales Gold?

Mit der Zeit hat sich der Bitcoin aber verändert. Durch die grossen Schwankungen im Preis des Bitcoin, hat sich gezeigt, dass er nicht als Währung geeignet ist. Oder wer hat nicht schon von dem Typen gehört, der vor einigen Jahren für 120 Bitcoin eine Pizza kaufte. Das wäre zu heutigem Wert eine Summe von 7,2 Millionen Dollar. So haben die Anleger gemerkt, das der Bitcoin am besten funktioniert wenn mann ihn hält, und nicht ausgibt. Bitcoin ist zur digitalen Version von Gold geworden. (Und hat dieses in seinem Wert bereits überholt). Und im Gegensatz zu Gold ist seine maximale Menge tatsächlich begrenzt auf 21 Millionen Stück. Bei Gold wissen wir nicht, ob mit neuen Fördermöglichkeiten plötzlich wieder viel mehr auf dem Markt gespült wird.

Ist es zu spät, um in Bitcoin zu investieren?

Früher anzufangen wäre sicher (noch) ertragreicher gewesen, ja! Aber ich denke, es ist noch nicht zu spät. Der Kurs der Mutter aller Kryptowährungen hat seit 2011 um über 100’000% zugelegt. Alleine über die letzten vier Jahre hat er um 420% an Wert gewonnen. Auch wenn damit die grössten Gewinne wohl ohne dich passiert sind, so denke ich, dass der Bitcoin noch immer Vortiele gegenüber Aktien und Co. hat. Das heisst aber nicht, dass klasiches Anlegen tot ist, ganz im Gegenteil. Aber ein diversifiziertes Portfolio gewinnt – und heute gehört ein Teil Krypto in ein gut diversifiziertes Portfolio. Wie du mit dem Anlegen beginnst, zeige ich dir hier.

Stand heute ist jeder Mensch, der in Bitcoin investiert und das Investment gehalten hat im Plus. Und je nach dem welchen Analysten man Glauben schenkt, soll er weiter klettern. Einige meinen 100’000 Dollar / Bitcoin sei angemessen. Andere sprechen von 300’000 und mehr. Es gibt also noch Luft nach oben. Das soll keine Anlageberatung sein. Aber zumindest glaube auch ich daran.

Die Geschichte der Kryptowährungen zeigt aber, dass sich diese in Wellen oder Zyklen bewegen. Die Chance dass sie einbrechen ist gross. Sehr wahrscheinlich sogar. Aber sie erholten sich immer wieder und folgen wie der Phoenix aus der Asche höher als im letzten Zyklus. Starke Nerven und viel Zeit sind also gefragt. Schnell reich wird man durch den Bitcoin nicht (mehr).

Warum Bitcoin das beste Krypto-Investment ist

Nebst dem Bitcoin gibt es nich viele andere Kryptowährungen. Etherum, ChainLink, Cardano, und viele weitere. Sie werden auch „Altcoins“ genannt – das bezeichnet einfach alles ausser Bitcoin. Ich halte neben Bitcoin auch viele andere Kryptowährungen. Aber das ist „Spielgeld“ das ich ohne Probleme verlieren kann, mich aber freue wenn etwas draus wird. Sie versprechen mehr Gewinn als Bitcoin. Gleichzeitig aber auch ein ungleich höheres Risiko.

Kann man mit Bitcoin reich werden?
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • LinkedIn
Kann man mit Bitcoin reich werden? Ich denke: ja

Der Bitcoin hat sich – im Gegensatz zu den anderen Währungen – aber bewiesen und man kann seine Muster viel besser vorhersehen. Viele institutionelle Anleger investieren mittlerweile in Bitcoin. Das verleiht ihm Stabilität. Dennoch: sei gewarnt: Rund alle vier Jahre verliert er +/- 80% seines Wertes, zumindest in der Vergangenheit. Er hat sich aber immer erholt. Dann brauchst du einige Monate starke Nerven. Durch die vielen grossen Anleger wie Tesla oder Paypal wird aber davon ausgegangen, dass der Einbruch dieses Mal weniger stark ausfallen wird.

Die Altcoins (ausser Etherum) haben diesen Support aber nicht – und krachen viel schneller und stärker zusammen. Das mach Bitcoin viel sicherer.

Wie investierst du in Bitcoin?

Du hast gesehen, dass es noch viel Luft nach oben gibt, und noch immer grosse Gewinne erwartet werden können. Aber du hast auch gehört, dass Kryptowährungen volatil sind. Und das Risiko besteht, dass du Geld verlierst. (Das geht aber auch an der Börse, ein Notgroschen ist daher Pflicht).Und du willst noch immer wissen, wie man in Bitcoin investiert und herausfinden ob du mit Bitcoin reich werden kannst?

Glücklicherweise ist der Bitcoin gut zugänglich. Ich empfehle Coinbase. Das ist die wohl grösste Börse nebst dem asiatischen Binance. Coinbase ist vertrauenswürdig und einfach zu verstehen. Sie stehen gerade jetzt (April 2021) vor ihrem Börsengang der ungeduldig erwartet wird.

Ich habe einen grossen Teil meiner Kryptowährungen dort gekauft und bin zufrieden damit. Darum hier mein Angebot: Wenn du dich über diesen Link bei Coinbase registrierst* und Kryptos im Wert von 100 Dollar kaufst, bekommst du 10 Dollar Guthaben geschenkt. Dazu kannst du dir auf Coinbase für rund 30.- gratis Kryptowährungen nur durch das Anschauen von Videos und Beantworten von Fragen holen.

Für erfahrene Trader empfehle ich Binance*. Aber Vorsicht, wo man viel gewinnen kann, kann man auch viel verlieren.

Fazit: Ja, ich denke man kann mit Bitcoin noch reich werden. Es braucht aber sicher mehr Geduld als in der Vergangenheit. Das Potenzial ist da, der Zugang ist viel einfacher geworden. Und er öffnet dir die Türe in die Welt der Kryptowährungen ohne das volle Risiko dieser Welt mitzubringen.

Pin It on Pinterest